Medienmitteilungen

 

 

06.02.2017

EKS AG und Gebäudetechniker einigen sich

Gebäudetechnische Installationsaufträge aus der Schweiz werden künftig nur noch an Schweizer Firmen vergeben. Die EKS AG will ihre Vergabepraxis entsprechend anpassen. Bis anhin wurden alle Installationsaufträge der EKS AG im Solarbereich in der Schweiz einer deutschen Firma in Auftrag gegeben.Link

05.12.2016

Reto Reifler aus Gossau SG ist Vize-Europameister

Ein toller Erfolg für die Schweizer Gebäudetechnik-Branche: An den Berufs-Europameisterschaften, die am Wochenende in Göteborg stattfanden, gewann der Spengler Reto Reifler die Silbermedaille. Der St. Galler konnte im entscheidenden Moment eine exzellente Leistung abrufen.Link

02.12.2016

Dennis Reichardt neu im Zentralvorstand suissetec

An der Delegiertenversammlung in Oerlikon wählte der Schweizerisch-Liechtensteinische Gebäudetechnikverband Dennis Reichardt neu in den Zentralvorstand von suissetec. Er ersetzt den abtretenden Wolfgang Schwarzenbacher. Die suissetec-Delegierten gaben zudem grünes Licht für den Ausbau der Heizung im Bildungszentrum Lostorf.Link

26.06.2016

125 Jahre jung – suissetec feiert mit Blick in die Zukunft

Nichts ist so beständig wie der Wandel. Der Gebäudetechnikbranche ist es in den vergangenen 125 Jahren gelungen, sich an immer wieder neue Gegebenheiten anzupassen – auch durch die Unterstützung des Branchenverbandes suissetec, der heute nach Bern zum Jubiläumsanlass geladen hatte. Bundesrätin Doris Leuthard überbrachte ebenso Glückwünsche wie Arbeitgeberpräsiden Valentin Vogt und Hans Killer, Präsident von bauenschweiz.Link

17.03.2016

Transformation der Energieversorgung , Klimawandel und neue Geschäftsfelder

In einer Zeit der Umbrüche – seien sie nun wirtschaftlich, technisch oder klimatisch bedingt – kann nur derjenige den Anschluss halten, der bereit ist, sich zu bewegen. Dieses Fazit aus den breit gefächerten Referaten an der Heizungsfachtagung des Schweizerisch-Liechtensteinischen Gebäudetechnikverbandes suissetec gab rund um die Tagung viel zu reden. Zudem brennen Themen rund um die Mustervorschriften der Kantone (MuKEn) oder die Energiestrategie 2050 den Heizungsinstallateuren, Planern oder den Herstellern und Lieferanten der Branche unter den Nägeln.Link