logo-wdg

Merkblatt: Fassadenanschlüsse mit Sockelschutzblechen

In der Praxis hat sich gezeigt, dass der Fassadenanschluss bei verputzten Aussendämmungen vielfach falsch oder mangelhaft ausgeführt wird. In einzelnen Fällen wird sogar gänzlich auf ein Sockelschutzblech verzichtet. Das kann zu optischen Beeinträchtigungen wie abgebröckeltem Fassadenputz oder einzelnen Abplatzungen durch Feuchtigkeit oder mechanische Beanspruchung führen. Zudem beeinträchtigt der Feuchtigkeitseintrag in das Dämmsystem die Dämmwirkung.

Dadurch kann es im angrenzenden Wohnraum an den betroffenen Stellen zu Wärmebrücken kommen. Das vorliegende Merkblatt regelt in erster Linie Flachdachanschlüsse an verputzte Aussen-Wärmedämmungen. Zusätzlich wird eine fachgerechte Ausführung gezeigt, die den Sockelbereich dauerhaft schützt. Vom beschriebenen System abweichende Ausführungen müssen mit dem jeweiligen Fassaden-Systemlieferanten geklärt werden.

Fassadenanschlüsse mit Sockelschutzblechen
September 2017 |  pdf | 856,3 KB