logo-wdg
Änderung der Energie und Stromversorgungsordnung
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

GAV | Saläre

Der aktuelle Gesamtarbeitsvertrag ist allgemeinverbindlich und gilt seit dem 1. Januar 2014 für alle ausführenden Unternehmen *, die in der Gebäudetechnikbranche tätig sind.

Gesamtarbeitsvertrag ab 2014
 pdf | 3,9 MB

 

* Planungsunternehmen unterstehen nicht dem Gesamtarbeitsvertrag der Gebäudetechnikbranchen. Der GAV gilt ausserdem nicht in den Kantonen Genf, Waadt und Wallis. Hier sind die vertragsrechtlichen Beziehungen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern kantonal geregelt.

Lohnverhandlungen 2018

In den Lohnverhandlungen im Rahmen des GAV der Schweizerischen Gebäudetechnikbranche konnte zwischen den Sozialpartnern folgende Einigung erzielt werden:

  • «Allen dem GAV unterstellten Arbeitnehmenden ist ab der ersten voll in den Monat Januar 2018 fallenden Zahltagsperiode eine Anpassung des Reallohnes von 0.6 % zu gewähren.

    Ausserdem verwenden sämtliche dem GAV angeschlossenen Unternehmen 0.4 % der gesamten AHV-Lohnsumme des Jahres 2017 mit Stichtag 31.12.2017 zu Gunsten der Arbeitnehmenden für individuelle Lohnanpassungen nach dem Leistungsprinzip (ohne Plafonierung).

    Mindestlohnstufenanpassungen gelten nicht als Lohnerhöhungen.»

Saläre

Paritätische Landeskommission

Die Paritätische Landeskommission (PLK) in der Schweizerischen Gebäudetechnikbranche ist in ihrer Rechtsform ein Verein. suissetec als Branchen- und Arbeitgeberverband sowie die Gewerkschaften unia und syna haben die PLK gegründet. Die PLK achtet darauf, dass der Gesamtarbeitsvertrag richtig angewendet und die Bestimmungen korrekt eingehalten werden.

Mehr erfahren

Kontakt

Corinne Eisele
Sachbearbeiterin Recht | Versicherungen

Links

Rechtsberatung
Garantien / Versicherungen